Start Familienurlaub Kinderreisepass
Kinderreisepass - Mit den Kindern ins Ausland PDF Drucken E-Mail

Ab in den Urlaub - aber bei Auslandsreisen den Kinderreisepass nicht vergessen!Die Ferien sind endlich da und es geht ab in den Urlaub. Darauf hat sich die ganze Familie schon lange gefreut. Aber Achtung! Damit es bei Auslandsreisen an der Grenze keine Probleme gibt und der Urlaub nicht schneller vorüber ist als geplant, muss man die richtigen Dokumente bei sich haben. Und das gilt auch für Babys! Der familien-organizer verrät Ihnen, was Sie als junge Eltern beachten müssen und wie Sie die richtigen Ausweise für Ihren Nachwuchs beantragen.


Wir Deutsche unterliegen der Passpflicht, ganz unabhängig davon, wie alt wir sind. Leider gibt es keine Möglichkeit, Kinder im Reisepass der Eltern einzutragen. Das bedeutet: Wer ins Ausland reisen will, braucht für seine Kinder ein eigenes Ausweisdokument, üblicherweise einen Kinderreisepass.
Den Kinderreisepass beantragt man im zuständigen Bürgeramt. Zuständig ist das Bürgeramt der Stadt, in der die Eltern wohnen und gemeldet sind. Wenn das Kind zum Beispiel in Bielefeld geboren worden ist, die Eltern aber in Krefeld wohnen und gemeldet sind, ist das Bürgeramt Krefeld zuständig. Es lohnt sich, den Kinderreisepass frühzeitig zu beantragen, denn er braucht Bearbeitungszeit. Dann wird es auch vor dem Urlaub nicht eng. Der Kinderreisepass ist ein auberginefarbenes Passbuch.
Zur Antragsstellung braucht man die Geburtsurkunde des Kindes und ein aktuelles Passfoto von ihm. Der Antrag muss von den Eltern persönlich gestellt werden. Mindestens ein Elternteil muss bei der Antragsstellung anwesend sein. Der andere Elternteil muss eine schriftliche Einverständniserklärung und ein Ausweisdokument, bevorzugt den Personalausweis, mitgeben. Wer das alleinige Sorgerecht hat, muss das nachweisen können.


Der Kinderreisepass kostet um die 13 Euro. Er ist sechs Jahre gültig. Man kann ihn einmal verlängern, höchstens aber bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres. Bei der Verlängerung wird ein neues Bild eingeklebt. Gegen eine kleine Gebühr kann man zwischenzeitlich ein neues Foto einfügen lassen. Das empfiehlt sich, um eventuelle Grenzschwierigkeiten zu vermeiden, wenn sich das Aussehen Ihres Kindes in der Zwischenzeit sehr verändert hat.
Bei den Fotos gelten für Kinder allerdings nicht die gleichen strengen Normen wie für Erwachsene. Es sollte aber auf jeden Fall ein Passfoto sein, auf dem der Kopf und das Gesicht gut zu erkennen sind. Das Foto sollte 22 bis 36 Millimeter hoch sein. Ein guter Fotograf weiß, worauf es ankommt.
Wenn Sie außerhalb von Europa verreisen, wie etwa in die USA, sollten Sie sich vorher bei dem Auswärtigen Amt ( http://www.auswaertiges-amt.de/ ) nach eventuellen Vorgaben erkundigen. Um beispielsweise in die USA einreisen zu dürfen, brauchen Babys einen biometrischen Reisepass.
Der familien-organizer wünscht Ihnen und Ihrer Familie einen schönen Auslandaufenthalt! Kommen Sie gesund und munter wieder zurück!
DS
( Bildnachweis: Monkey Business - Fotolia.com )

 

Werbung

News

Baby

Informationen rund ums Baby liefert Ihnen der familien-organizer.de! Hier erfahren Sie, was Sie und Ihr Kind zum Wohlfühlen brauchen.

Hier gibt es Infos rund ums Baby

 

 

( Bildnachweis: Jamey Ekins - Fotolia.com )

Kinder

Kinder brauchen Zuwendung und Geborgenheit

Kinder brauchen Zuwendung! Der familien-organizer.de hilft Ihnen mit Tipps zu allen Phasen, angefangen vom Laufen lernen bis zur Trotzphase.


( Bildnachweis: Monkey Business - Fotolia.com )

Familie

Familie richtig planen und leben. Der familien-organizer.de bietet Ihnen dafür gute Hilfen und Checklisten.

Planen Sie Ihre Familie richtig

 

 

( Bildnachweis: Monkey Business - Fotolia.com )