6. Schwangerschaftsmonat – 21. – 24. Woche PDF Drucken E-Mail

Was tut sich bei Mama im Bauch?Mit dem sechsten Monat beginnt der letzte Teil des zweiten Trimenon der Schwangerschaft. Der Kreislauf der Schwangeren muss jetzt erheblich mehr leisten. Durch die hohe Pumpleistung des Herzens und die Hormonumstellung kommt es ab der 21. Woche zu weniger Muskelspannung im Magen-Darm-Trakt, dem Gesäß und der Harnwege. Dadurch kann es schnell zu Harnwegsinfektionen kommen. Viele Frauen leiden nun auch verstärkt unter Sodbrennen. Ihr Arzt kann Ihnen Tabletten zur Verminderung der Magensäure verschreiben. Diese Tabletten sind für Ihr Ungeborenes unschädlich.
Das Baby wiegt nun knapp 450 Gramm. Es bewegt sich im Fruchtwasser fröhlich hin und her. Manchmal spüren Sie deshalb sein Strampeln relativ weit oben im Bach, kurze Zeit später in Schambeinnähe.


In der 22. Woche bilden sich bei Ihren Kind Finger- und Zehennägel. Außerdem entwickelt das Baby nun einen eigenen Rhythmus seiner Schlaf- und Wachzeiten. In den seltensten Fällen stimmt dieser Rhythmus mit dem der Mutter überein: Wenn Sie sich ausruhen, ist Ihr Kind am aktivsten. Wenn Sie schwangerschaftsbedingte Zahnfleischprobleme haben, können diese sich leider noch verstärken. Das Zahnfleisch kann anschwellen. Ihr Zahnarzt kann Ihnen eine geeignete Mundspüllösung empfehlen.
Mit Beginn der 23. Woche sind die Finger- und Zehennägel fast vollständig entwickelt. Die einzelnen Körperteile des Babys lassen sich unter Umständen durch Ihre Bauchdecke ertasten. Wenn Ihre Gebärmuttermuskelatur seitlich unten am Bauch sticht, sollten Sie sich hinlegen und ausruhen. Das verschafft Linderung. In dieser Woche kann es auch zu schmerzlosen Schwangerschaftswehen kommen. Diese Wehen sind eine Art Probewehen. Sie umfassen und massieren das Ungeborene in regelmäßigen Abständen.


In der 24. Woche steht die nächste Vorsorgeuntersuchung an. Dabei hört der Arzt die Herztöne Ihres Babys mit einem Stethoskop ab. Die Haut des Kindes ist rötlich und noch sehr dünn, da noch kein Unterhautfettgewebe vorhanden ist. Das Wachstum des Kindes geht nun schnell voran. Es ist ungefähr 32 Zentimeter groß und wiegt jetzt über 500 Gramm. Die lebenswichtigen Organe sind zwar schon recht gut entwickelt, doch die Lungen würden es noch nicht schaffen, außerhalb der Gebärmutter so zu funktionieren, dass Ihr Kind bei einer jetzigen Frühgeburt überleben könnte.
DS
( Bildnachweis: Michael Kempf - Fotolia.com )

 

 

Werbung

News

Baby

Informationen rund ums Baby liefert Ihnen der familien-organizer.de! Hier erfahren Sie, was Sie und Ihr Kind zum Wohlfühlen brauchen.

Hier gibt es Infos rund ums Baby

 

 

( Bildnachweis: Jamey Ekins - Fotolia.com )

Kinder

Kinder brauchen Zuwendung und Geborgenheit

Kinder brauchen Zuwendung! Der familien-organizer.de hilft Ihnen mit Tipps zu allen Phasen, angefangen vom Laufen lernen bis zur Trotzphase.


( Bildnachweis: Monkey Business - Fotolia.com )

Familie

Familie richtig planen und leben. Der familien-organizer.de bietet Ihnen dafür gute Hilfen und Checklisten.

Planen Sie Ihre Familie richtig

 

 

( Bildnachweis: Monkey Business - Fotolia.com )